Die Stimme des Kulturerbes in Europa

Random Image (Header)

Ziele

Bewahrung des kulturhistorischen Erbes Österreichs

EUROPA NOSTRA Austria hat es sich zur zentralen Aufgabe gemacht, die Erhaltung, die Erforschung und die Vermittlung des kulturhistorischen Gutes in Architektur, Stadtplanung und Landschaftsgestaltung Österreichs zu fördern.

 

Europas Kulturerbe als Mittel zur Schaffung einer europäischen Identität

EUROPA NOSTRA Austria sieht sich als Brückenbauer zwischen den Nationen Europas und strebt eine engere Kooperation Österreichs zu seinen benachbarten Ländern mit gemeinsamen kulturellen Wurzeln an. In einem Raum mit germanischen, slawischen und romanischen Kulturen, werden die Pflege und die Weiterentwicklung der Kulturbeziehungen sowie der Ausbau eines grenzüberschreitenden Netzwerkes als besonders wichtig und notwendig betrachtet. Der dadurch verbesserte Austausch von kulturhistorischen Informationen und die Gewinnung von Synergien fördern die Entwicklung einer europäischen Identität.

 

Schnittstelle zwischen Praxis und Forschung

EUROPA NOSTRA Austria ist in enger Kooperation mit der Donau-Universität Krems mit der administrativen und wissenschaftlichen Betreuung des Archivs von EUROPA NOSTRA betraut und hat damit das Ziel, einen Beitrag zur Verknüpfung von Forschung und Praxis zu leisten. Die inhaltliche Analyse, die digitale Aufbereitung, die wissenschaftliche Untersuchung und die systematische Erschließung der Archivmaterialien generieren wertvolle Erkenntnisse zum Umgang mit dem kulturhistorischen Erbe Europas seit der Auslobung des „EUROPA NOSTRA-Awards“. Diese Erkenntnisse finden Einzug in die universitäre Lehr- und Forschungstätigkeiten. Umgekehrt vermag die Abhandlung der formulierten Forschungsfragen zur Stärkung des Stellenwerts des Kulturgutes im Bewusstsein von Projektentwicklern beitragen sowie zur Weiterentwicklung von Ausführungsmethoden und -verfahren bei Denkmalschutzprojekten.