Die Stimme des Kulturerbes in Europa

Random Image (Header)

Aktuelles

KULTURERBE | Last und Leidenschaft 2020 | NACHBERICHT

06.12.2020

"EPIDEMIEN UND VERSICHERUNG IM WANDEL DER ZEITEN ": Der Vortrag von Univ. Prof. Dr. phil. Dr. habil. rer. oec. Dr. h.c., Präsident von Europa Nostra Austria, fand am 02. Dezember 2020 online statt.


Der Zusatztermin der beliebten Veranstaltungsreihe „KULTURERBE |Last und Leidenschaft“ 2020 fand am Mittwoch, 2. Dezember als Online-Veranstaltung statt. Der von Europa Nostra Austria (ENA) und dem Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems gemeinsam mit der Waldviertel Akademie organisierte und durchgeführte Themenabend widmete sich dem Thema „Epidemien und Versicherungen im Wandel der Zeiten“.

Nach der Begrüßungen von Christian Hanus, Dekan der Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur der Donau-Universität Krems und von Frau Simone Brodesser, Geschäftsführerin der Waldviertel Akademie, verfolgten zahlreichen Zuschauer mit großem Interesse den Online-Vortrag von Univ. Prof. Dr. phil. Dr. habil. rer. oec. Dr. h.c., Präsident von Europa Nostra Austria.

Zwischen dem 16. und 20. Jahrhundert traten in Europa so umfangreiche Epidemien auf, dass ihnen in Summe mehr Menschen zum Opfer fielen, als die EU heute Einwohner zählt. Pestsäulen, Kapellen, Inschrif ten usw. sind die steinernen Zeugen, die uns an die gefährlichen Infektionskrankheiten erinnern, die über Fernhändler, Seeleute und Soldaten aus Afrika und Asien nach Europa eingeschleppt wurden. Mit jeder Epidemie wurde aber auch das Gesundheits- und Vorsorgewesen weiterentwickelt. In den Gefahrengemeinschaften hatte jedes Mitglied regelmäßig kleine Beiträge in gemeinsame Kassen zu entrichten, aus der "Krankenversicherungsleistungen" erbracht wurden. Bis in die heutigen Tage der Coronavirus-Pandemie sind Hygiene, Distanz, Maskenschutz, Quarantäne und Impfungen tragende Säulen des auf Vorsorge ausgerichteten Kulturerbes.

Video der Veranstaltung ansehen

Die Veranstaltungsreihe „KULTURERBE |Last und Leidenschaft“ wird auch im Jahr 2021 fortgesetzt. Genauere Informationen zu Terminen und Themen folgen in Kürze.