Die Stimme des Kulturerbes in Europa

Random Image (Header)

Das EHA-Archiv

Das European Heritage Awards (EHA)-Archive ist eine Sammlung von Best-Practice Projekte aus dem Gebiet der Erhaltung des kulturellen Erbes. Die enthaltenen Projekte sind die Preisträger eines renommierten Wettbewerbs, der im 1978 von Europa Nostra initiiert wurde. Ziel ist die Anerkennung und grenzüberschreitende Bekanntmachung von erfolgreichen Projekte mit Bezug zum materiellen und nicht materiellen Kulturerbe. Seit 2002 wird die Initiative von der EU unterstützt und trägt den vollständigen Namen "Preis der EU für das Kulturerbe | Europa Nostra Preis" (EU Prize for Cultural Heritage | Europa Nostra Awards). Der heutige Bestand des EHA-Archivs umfasst ca. 6.000 Projekte aus ganz Europa: knapp 1300 davon sind Preisträger und können online abgerufen werden. Diese Anzahl wird weiterwachsen, weil der Wettbewerb jährlich ausgelobt wird.

Der Blick in das Archiv zeigt die besten Denkmalschutzprojekte in Europa aus den letzten Jahrzehnten. Die eingereichten Projekte umfassen ein breites Spektrum von Sanierungen, Renovierungen, Umbauten mit neuer Nutzung, Neubauten in geschütztem Bestand und Revitalisierungen. Unter den Objekten sind Schlösser, Burgen, Sakralbauten, Wohnhäuser, Industriebauten sowie auch Architekturensembles, Platz- und Straßenraumgestaltungen, Fußgängerzonen und ganze Dorferneuerungen, Wehrbauten, landwirtschaftliche Gebäude, Parkanlagen und Gärten, aber auch geschützte Natur- und Kulturlandschaften. In der Regel enthalten die Einreichungen Informationen zur Baugeschichte, Art der Renovierungsarbeit bzw. zur Um- oder Neugestaltung, weiter Fotos, Pläne sowie beigelegte Publikationen. Es handelt sich dabei um eine vielfältige, wertvolle Datensammlung.