Die Stimme des Kulturerbes in Europa

Random Image (Header)

Aktuelles

KULTURERBE | Last und Leidenschaft 2021 - 7. Termin, 24. November 2021 ONLINE

15.11.2021


 

 

DIE ROLLE VON ABERGLAUBE UND VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN IM ÖSTERREICHISCHEN KULTURERBE

 

Mittwoch, 24. November 2021, 18:30 Uhr

ONLINE

 

 

es spricht

Univ. Prof. Dr. phil. Dr. habil. rer. oec. Dr. h.c. Wolfgang ROHRBACH 

Präsident von Europa Nostra Austria

 

 

 

Der Aberglaube geht auf den Glauben von Völkern an übernatürliche Kräfte (die von Pflanzen, Tieren, Dämonen etc. ausgehen können) zurück. Aberglauben, der bis heute gepflegt wird, nennt man auch Volksglaube. Das Wort 'Aberglaube' bezeichnet (seit dem 15.Jh.) den vom kirchlichen Dogma abweichenden Glauben. Der christlichen Kirche gelang es nicht, ihn auszurotten. Sie musste vielmehr, einen Teil adaptieren. Verschwörungstheorien oder ?mythenvermischen Realität mit erfundenen Fakten. Den Anwendern dienen sie seit Jahrhunderten als eine Strategie gegen Unsicherheit, Angst und Machtlosigkeit in bedrohlichen Situationen.

 

 

Begrüßungen:

  • Univ.-Prof. Dr. sc. techn. Dipl. Arch. ETH Christian HANUS
    Leiter des Departments für Bauen und Umwelt, Donau-Universität Krems
  • Thomas ARTHABER
    Vorsitzender, Waldviertel Akademie, Waidhofen/Thaya

 

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.

 

ANMELDUNG unter:
www.donau-uni.ac.at/dbu/ena-veranstaltungsreihe

oder über den Link im Flyer.